London – Auf magischer Harry Potter Tour

Es wird magisch auf cinnamon2go! Neben dem Museum of London, Chinatown und Greenwich stand im Juli auch ein Besuch in den Harry Potter Warner Bros. Studios in Leavesden auf dem Programm. Wie versprochen habe ich viele Bilder mitgebracht!

Bereits 2015 verfasste ich einen Bericht über unsere Begeisterung zu Harry Potter und über Harry Potter: The Exhibition in Köln. Vier Jahre später bekam mein Freund einen Besuch in den Harry Potter Studios in London geschenkt und so durfte ich dieses Jahr mit nach Leavesden, um meine Nostalgie in den Studios wieder aufleben zu lassen!

Der Weg zu den Harry Potter Studios

Mit der U-Bahn ging es zuerst zum Bahnhof London Euston und schließlich mit dem Zug weiter zur Waterford Junction (ca. 20 min). Mit einer Oyster Card ist das einfach und günstig zu bewerkstelligen.

An der Haltestelle Waterford Junction wird man schließlich vom stilechten Harry Potter-Doppeldecker-Bus abgeholt und auch wieder zurückgebracht. Hin- und Rückfahrt mit dem Shuttle-Bus kosten 3 Pfund und dauern ca. 15 Minuten.

Ankunft in den Harry Potter Studios

Kaum angekommen fühlt man sich bereits wie eine kleine Hexe oder ein Zauberer. Zuerst wird man von Eulen begrüßt, die an die Wand gezeichnet sind und mit tausenden Briefen um die Wette fliegen. Danach folgt eine riesige Skulptur des ukrainischen Eisenbauchs, der als Bewachungsdrache in Gringotts eingesetzt wird und über den Besuchern im Wartebereich thront. Schließlich wird der Blick im Café fast magisch von den übergroßen Auszügen aus der Karte des Rumtreibers angezogen und von der Bar, die geformt ist wie eine Schokofrosch-Verpackung.

Je nach Andrang folgt schließlich eine längere Wartezeit, bis man zuerst am Schrank unter der Treppe vorbeikommt, in ein Portraitzimmer und Kino geführt wird und letztendlich vor den Türen der großen Halle steht.

Auf Tour durch die Harry Potter Studios

Kaum sind die Türen der großen Halle geöffnet und man schreitet mit großen Augen hindurch wie Harry in seinem ersten Schuljahr, taucht man völlig ein in die magische Welt.

Einige Highlights der Studios habe ich euch in die Galerie gepackt, damit ihr wenigstens teilweise diese umfangreiche und wirklich tolle Ausstellung nachempfinden könnt. Klickt euch gerne durch, dann seht ihr auch die Beschreibungen der Kulissen und Kostüme.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, waren wir in so mancher Original Kulisse aus den Filmen und durften erfahren, mit welchen Mitteln die Filmindustrie in unserer nicht-magischen Welt Magie auf die Leinwand zaubert. Es ist wirklich beeindruckend, was bestimmte Winkel (z. B. um die große Halle größer wirken zu lassen), Greenscreen (z. B. beim Quidditch) oder aufwendige Masken (z. B. Hagrids Kopf) alles ausmachen können.

Die Ausstellung ist aufgrund dieser vielen Details und Informationen zu den Sets, Requisiten, Kostümen, Spezialeffekten, Fabelweseneffekten und zum Szenenbild auch für Nicht-Harry Potter-Fans zu empfehlen.

Das neue Set Gringotts

Im April 2019 hat zudem ein neues Set seine Tore geöffnet und zwar die Zaubererbank Gringotts. Diese hält für den Besucher so manche Überraschung bereit und ist eine tolle Ergänzung der bisherigen Kulissen.

Zu viel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Falls ihr nämlich auch einen Besuch in den Harry Potter Studios geplant habt, will ich euch nicht die Überraschung verderben. Sehenswert sind Gringotts und das Lestrange-Verlies auf jeden Fall!

Trinken und Essen wie die Zauberer

Obwohl wir es nicht vor hatten, konnten wir nicht widerstehen und mussten ein Butterbier probieren. Mein Fall war es nicht, aber mein Freund fand es recht ansprechend.

Was ich empfehlen kann ist der Messy Dog (ein Hot Dog mit Pulled Pork), den es im Backlot Café gibt und der wirklich lecker ist. Im Backlot Café hat man zudem die Möglichkeit kurz Kraft zu tanken und danach in die wirklich faszinierende Arbeit der Maskenbildner einzutauchen.

Fazit zu der Harry Potter Studio Tour

Schweren Herzens bringe ich meine kurze London-Reihe mit diesem Beitrag schon wieder zu Ende. Erinnerungen an diese schöne Tour und der Soundtrack der Harry Potter-Filme begleiten mich und wecken die besagte Nostalgie in mir, während ich beim Anblick des fantastischen Modells von Hogwarts Gänsehaut bekomme.

Mein Fazit zu der Studio Tour könnt ihr euch vermutlich denken. Als begeisterte Harry Potter Leserin und Zuschauerin kann ich die Studios trotz eines ordentlichen Preises von 45 Pfund pro Person sehr empfehlen. Das Gelände ist riesig und die Kulissen und Hintergrundinformationen sind mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht. In jedem Winkel der Ausstellung merkt man, wie viel Arbeit sich die Macher sowohl beim Erstellen der Filme als auch beim Aufbereiten der Kulissen gemacht haben. Wir würdigten diese Arbeit mit über 6 Stunden Aufenthalt (im Durchschnitt braucht man 4 – 5 Stunden).

Einen Wermutstropfen gab es jedoch. Im Spezialeffekte-Bereich wurde auch die Greenscreen-Technik beim Quidditch vorgestellt. Wir hatten dort die Möglichkeit mit geliehenem Umhang auf einem Besen zu fliegen und davon ein Video zu bekommen. Auf einer Seite im Internet hatte ich gelesen, dass man seinen eigenen USB-Stick mitbringen kann um das Video zu speichern. Dies ist mittlerweile nicht mehr möglich. Um das Video mit nach Hause nehmen zu können, werden pro Video 25 Pfund fällig.

Alles in allem sollte für Harry Potter-Fans diese Tour beim nächsten London-Ausflug auf dem Programm stehen und wer weiß, vielleicht erwählt euch einer dieser Zauberstäbe und euer Brief aus Hogwarts folgt etwas verspätet.

Damit verabschiede ich mich vorerst. Als nächstes steht Prag auf der Liste meiner Städtetrip-Berichte. Seid also gespannt, was ich über die goldene Stadt schreiben werde!

Magische Grüße
Anna

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „London – Auf magischer Harry Potter Tour

Zimt dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.