Ankunft in Italien – Start in Borgomaro

Am ersten Tag unseres Italienurlaubs ging es gleich in ein wunderschönes Dörfchen im Hinterland von Imperia – nach Borgomaro. Solltet ihr einmal in der Nähe sein, empfehle ich euch zum einen die Kirche
Pieve dei Santi Nazario e Celso und die Trattoria Nazionale.

Wir sind dieses Jahr eigentlich komplett ohne Plan zu meinem Großvater nach Sanremo gefahren. Das änderte sich nach unserer Ankunft jedoch schnell, denn spontan entschieden wir uns am nächsten Tag (also heute) nach Borgomaro zur Kirche Pieve dei Santi Nazario e Celso zu fahren.

Kirche und Kloster Pieve dei Santi Nazario e Celso

Nach einem typisch italienischem Frühstück (Kaffee und ein süßes Hörnchen) in Imperia fuhren wir circa 20 Minuten mit dem Auto den Berg hoch nach Borgomaro und noch eine kleine Straße weiter zur Pieve dei Santi Nazario e Celso.

Die wunderschöne Kirche wird von drei Mönchen in Stand gehalten, die jeden Sonntag um 11 Uhr eine Messe abhalten und gemeinsam mit der Gemeinde gregorianische Gesänge singen. Doch nicht nur die Musik ist dort bemerkenswert auch die Kirche selbst ist etwas besonderes. Sie wird von sehr schönen schwarzen Säulen gestützt, die die Kirche in drei Kirchenschiffe teilen, und es gibt es ein Fresko, das vermutlich aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Borgomaro und die Pieve dei Santi Nazario e Celso liegen außerdem wunderbar in den italienischen Seealpen und ringsherum wachsen zahlreiche Olivenbäume, die typisch für das Gebiet rund um Imperia sind. Solltet ihr also wie gesagt in der Gegend von Imperia sein, schaut sonntags gerne zu diesem kleinen Ort.

Ligurische Küche in Chiusavecchia

Mein Großvater schlug nach der Messe vor ins Trattoria Nazionale zu gehen. Das kleine Lokal an der sogenannten Ölstraße hat eine ausgezeichnete, ligurische Küche, liegt nur fünf Fahrminuten von Borgomaro entfernt und besticht durch eine sehr ansprechende Innenausstattung.

Leider versagte ich als Fotografin etwas, da ich den Innenraum mit seiner hübschen Schieferdecke und dem großen Kamin nicht fotografierte. Ebenso aßen wir den gemischten Vorspeisen-Teller und die drei verschiedenen Pasta-Gerichte, die es als ersten Gang gab, viel zu schnell auf, weshalb es von diesen ebenfalls keine Bilder gibt. Dafür hielt ich die leckere Nachspeise – Windbeutel mit Früchten – fest.

Den zweiten Gang mussten wir leider ausfallen lassen (es hätte Kaninchen, Schinken oder Steak gegeben), da wir von den Ravioli, Gnocchi und Tagliatelle zu satt waren. Mein Freund und ich werden also bestimmt wieder dort vorbeischauen und auch das Fleischgericht probieren.

Fazit zum ersten Urlaubstag

cinnamon2go, Schweiz, Fahrt nach Italien, Italienurlaub, Urlaub, Schnee, Kälte

Unser erster Urlaubstag in Ligurien war durchweg ein voller Erfolg – mit Kultur, guter Unterhaltung und leckerem Essen. Leider haben wir die Kälte aus den Schweizer Alpen (siehe Bild) mitgebracht.

In und um Sanremo liegt zwar kein Schnee, dafür weht ein kalter Wind, der die 17 Grad noch etwas kühler macht. Schwimmen gehen und bräunen wird während unserem Urlaub also schwierig, dafür könnten die Besuche in botanischen Gärten dieses Mal besonders blütenreich werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Zimtige Grüße
Anna

Werbeanzeigen

Zimt dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.