Ravensburg – Stadt der Türme und Spiele

Unsere Urlaubsbedingungen für Ravensburg waren leider nicht optimal. Wir hatten effektiv nur einen halben Tag Zeit, das Wetter war trüb und es war Sonntag; also hatte alles zu. Dennoch war unser wirklich kurzer Kurzurlaub dort sehr schön!

Bei einer Ravensburgerin von Ravensburger in Ravensburg

cinnamon2go, Ravensburg, Türme, Spiele, Verlag, Ravensburger, Städtetriü. Kurzurlaub, BodenseeDiese Zwischenüberschrift hat Potenzial für einen Zungenbrecher und beschreibt ziemlich gut, wen wir in Ravensburg besucht haben. Meine Freundin Alessa, ebenfalls bekannt von meiner BAWÜ-Reihe aus dem letzten Jahr, ist mittlerweile Ravensburgerin und arbeitet noch dazu beim Verlag Ravensburger. Während es mich beruflich in eine andere Richtung zieht, hat sie unseren Traum aus dem ersten Semester weiterverfolgt und ist jetzt tatsächlich Volontärin eines Verlags in der Jugendbuch-Redaktion.

cinnamon2go, Ravensburg, Türme, Spiele, Verlag, Ravensburger, Städtetriü. Kurzurlaub, Bodensee, Blauer SpielkegelStreift man durch Ravensburg kommt man kaum an dem Verlag vorbei. Es gibt natürlich den Freizeitpark Ravensburger Spieleland, aber auch ein Museum, ein Memory am sogenannten Waaghaus und das Symbol der Stadt der Spiele, den blauen Spielkegel.

Um eine Woche verpasst, haben wir leider das Fest Ravensburg spielt. Diese Veranstaltung findet immer am letzten Sommerferienwochenende statt und steht für unseren nächsten Besuch in dieser schönen Stadt auf dem Programm. Wie der Name sagt, verwandelt sich die ganze Stadt in eine große Spielmeile, auf der man alle möglichen Spiele ausprobieren kann. Die Klassiker des Verlags natürlich inklusive. 😉

17 Türme in der Kernstadt

Da wir nur einen Nachmittag Zeit hatten, um die Stadt zu erkunden, und es – wie gesagt – ein Sonntag war, blieb für Spielen nicht viel Zeit. Dafür bekamen wir eine Exklusiv-Tour von Alessa durch die wunderbare Altstadt von Ravensburg. Gleich 17 Türme befinden sich im Stadtkern und haben Ravensburg den Namen Stadt der Türme eingebracht.

Alle 17 Türme haben wir leider nicht gesehen, aber doch eine ganze Menge. Ein paar davon finden sich auch in der Galerie und im Teaser-Bild.

Die Altstadt von Ravensburg ist wirklich sehenswert, da sie weitgehend vom Krieg verschont und in den 1980ern aufwendig saniert wurde. Ein historisches Gebäude schmiegt sich an das nächste, immer wieder unterbrochen von Türmen verschiedenster Art und Form. Mein Favorit ist der Grüne Turm mit seiner tollen Dachziegel-Struktur, doch auch der sogenannte Mehlsack hat es mir angetan.

Steigt man hinauf zur Veitsburg hat man einen tollen Blick über Ravensburg und sieht über die Bäume auch den besagten Mehlsack ragen, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. Er wurde 1425 erbaut und von ihm aus konnten die Bürger von Ravensburg die Veitsburg und deren Bewohner kontrollieren.

Mittlerweile sind auf dem Burgberg keine Landvögte mehr, die man kontrollieren müsste, sondern eine Jugendherberge und ein Restaurant. Außerdem kann man den Mehlsack nur selten besichtigen. Im August und September gibt es samstags und sonntags von 11 – 16 Uhr Turmbesteigungen.

Zwischenfazit

Auch wenn es – wie man auf den Bildern sieht – etwas trüb war und wir zu wenig Zeit hatten, war unser Kurzurlaub in Ravensburg wirklich schön. Wir erfuhren eine Menge über die historische Altstadt mit ihren vielen Türmen und lernten eine weitere schöne Stadt in Baden-Württemberg kennen. Außerdem zeigte uns Alessa ihre Lieblingsplätze (z.B. die Eisdiele Gelatomania) und zum Spielen kamen wir am Abend schließlich auch.

Auch hier müssen wir unserer Gastgeberin ein großes Dankeschön sagen! ❤ Nach einem tollen Sonntag, einem fantastischem Frühstück und einer bequemen Nacht konnten wir unsere Fahrt nach Italien neu gestärkt wieder aufnehmen.

Da wir es dieses Jahr im Urlaub etwas ruhiger angehen ließen, folgt leider nur noch ein Beitrag über unseren Sommerurlaub. Dafür dürft ihr euch auf Bilder einer tollen Villa, eines traumhaften Gartens und auf leckeres französisches Essen freuen.

 

2 Gedanken zu „Ravensburg – Stadt der Türme und Spiele

  1. Pingback: Saint-Jean-Cap-Ferrat – Villa Ephrussi de Rothschild | cinnamon2go

  2. Pingback: Mein Jahresrückblicks-ABC 2018 | cinnamon2go

Zimt dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.